DINPLUS ZERTIFIKAT DINPLUS ZERTIFIKAT
ENPLUS-A1-ZERTIFIKAT ENPLUS-A1-ZERTIFIKAT
IFT Zertifikat IFT Zertifikat
ZERTIFIKAT von LZA ZERTIFIKAT von LZA
Zertifikat BM TRADA Zertifikat BM TRADA
PRODUKTKETTENZERTIFIZIERUNG PRODUKTKETTENZERTIFIZIERUNG
ISO 9001:2008 ISO 9001:2008
SP Zertifikat SP Zertifikat
Das Zertifikat BM TRADA Q-Mark Das Zertifikat BM TRADA Q-Mark
ISO 50001:2012 ISO 50001:2012

DINPLUS ZERTIFIKAT

Mit seinen strikten Normen ist das Qualitätszeichen DINplus eine anerkannte Gütemarke für Holzpellets mit weltweit etwa 200 Zertifikatsinhabern. Händler und Verbraucher von Holzpellets bauen auf die DINplus¬-Zertifizierung, und das auch außerhalb Europas. Überall, wo qualitativ hochwertige Holzpellets zum Einsatz kommen, vertraut man auf diese Zertifizierung.
Daher unterstreichen Hersteller von Zentralheizungen und Heizkesseln, wie wichtig es ist, nur Holzpellets mit dem Gütezeichen DINplus zu befeuern, da damit eventuelle Störungen am Heizkessel verringert werden können. Das Qualitätszeichen DINplus weckt das Vertrauen der Verbraucher – sie können sicher sein, dass eine unabhängige, neutrale und speziell dieser Materie gewidmete Institution sorgfältig alle Zertifizierungskriterien für Holzpellets und die Herstellung von Holzpellets untersucht und geprüft hat. Externe Prüfung gewährleistet, dass während der Herstellung die Produktqualität gewahrt wird. Das alles gibt den Kunden einen Mehrwert, der bei der Kaufentscheidung ausschlaggebend sein kann. Holzpellets für kleine Brennanlagen werden mit dem Gütezeichen DINplus ausgezeichnet, wenn sie die Normen des europäischen Standards DIN EN 14961-2 und anderer im Zertifizierungsprogramme DIN CERTCO definierter Normen erfüllen. Es handelt sich hierbei um die erste Zertifizierungsstelle, die 2002 mit der Zertifizierung von Holzpellets begann. Seither hat sie sich als die führende Zertifizierungsstelle in diesem Bereich etabliert.

ENPLUS-A1-ZERTIFIKAT

ENplus wurde 2010 erstmalig in Deutschland eingeführt. Seither hat das Zertifikat in ganz Europa schnelle Beliebtheit gewonnen. Das ENPlus-Markenzeichen steht im Eigentum der European Biomass Association AEBIOM. Das Zertifikat übertrifft mit seinen strikten Qualitätskriterien sogar die Vorgaben von EN 14961-2. Dieses Gütesiegel steht für niedrige Emissionen und problemloses Heizen mit hohen Energiewerten. Zum ersten Mal wird die gesamte Lieferkette von einem einzelnen Zertifikatssystem abgedeckt. Das ENPlus-Gütesiegel umfasst die gesamte Holzpellet-Lieferkette – von der Produktion bis zur Lieferung an den Endkunden und sichert damit hohe Qualität und Transparenz. 2014 wurden insgesamt 6,5 Millionen Tonnen ENplus-zertifizierte Pellets hergestellt, was etwa 60 % der gesamten, für Heizzwecke verwendeten Pellets in Europa entspricht.

IFT Zertifikat

Das Zertifikat vom ift Rosenheim Institut für Fenstertechnik e.V. bestätigt, dass die Produktion und Qualitätsüberwachung bei der Herstellung von Holzfenster- und Holztürrohlingen die Normvorgaben erfüllt. Bei Änderung dieser Normen erfolgt auch eine Anpassung des entsprechenden Qualitätsüberwachungssystems. Zwei Mal im Jahr erfolgt eine Prüfung der Qualitätsüberwachung und Herstellung. Diese Prüfergebnisse werden bei der Verlängerung und Erneuerung des Zertifikats alle drei Jahre in Betracht gezogen. Nach den gleichen Prinzipien wurde auch die Qualitätsüberwachung für die Paneelherstellung aller Arten im Unternehmen eingerichtet.

ZERTIFIKAT von LZA

LZA Zentrum für Zertifizierung wurde am 15. April 1994 mit dem Beschluss des Senates der Lettischen Akademie für Wissenschaften gegründet. Heute ist LZA Zentrum für Zertifizierung eine vom Staat bevollmächtigte Zertifizierungsstelle für den geregelten Bereich Konformitätsbewertung der Baumaterialien; das bedeutet Recht auf Beurteilung der Einhaltung von staatlichen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen für Baumaterialien. Das Zentrum wurde in diesem Bereich in Lettland akkreditiert (LATAK). Das Zentrum wurde auch in der Europäischen Kommission als Zertifizierungsstelle für Kontrolle der Produktion und des Herstellers von Baumaterialien mit der Meldungsnummer 1327 angemeldet. Das bedeutet, dass die von dem Zentrum ausgestellten Zertifikate in allen EU-Ländern anerkannt werden und zur Zuteilung des Sicherheitszeichens CE mit der Meldungsnummer des Zentrums ergänzt an die zertifizierte Produktion berechtigt sind. Solche gekennzeichnete Produkte können frei auf dem Markt jedes EU-Landes angeboten werden.

Zertifikat BM TRADA

Zertifikat ausgestellt von BM TRADA CERTFICATION bestätigt, dass die Technologie der thermalen Verarbeitung des Verpackungsmaterials aus Holz und das Qualitätssicherungsverfahren mit den Internationalen Normen für pflanzengesundheitliche Maßnahmen Nr. 15 (ISPM 15) (der Direktive bezüglich der Anforderungen zur thermalen Verarbeitung von Holz) bei 56° C und für eine Dauer von 30 Minuten konform geht. Dieses Zertifikat ermöglicht den Export mit Verpackungsmaterial aus Holz in eine Vielzahl von Ländern, darunter den USA, Kanada, Großbritannien, China usw. Die Normen für Verpackungsmaterialien aus Holz dieser Länder finden Ausschlag in den phytosanitären Anforderungen.

PRODUKTKETTENZERTIFIZIERUNG

Das Unternehmen verfügt über eine Produktkettenzertifizierung (Lizenzcode FSC®-C109515), die die Einhaltung des FSC Kontrollkettenstandards nachweist.
Die etablierten Kontrollsysteme des Unternehmens ermöglichen eine vollständige Nachverfolgbarkeit der Produktionsmaterialien , womit der vollständige Fluss von Produktionsmaterialien angefangen bei den eingehenden Stämmen bis hin zum Laden und Ausliefern der fertigen Produkte gewährleistet wird. Unsere Produkte mit der FSC-Kennzeichnung stammen aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern.

ISO 9001:2008

Die ISO 9001:2008 ist eine allgemeingültige und die weltbekannteste Norm. Das Genügen den Anforderungen dieser Norm dient Kunden als Nachweis, dass das Unternehmen fortlaufend die Produkt-/Dienstleistungsqualität gewährleistet. Zu diesem Zweck wird ein Qualitätsmanagementsystem unterhalten und das Unternehmen unterzieht sich regelmäßig der Zertifikation seitens unabhängiger Prüfer, mit der die Effektivität des Systems bescheinigt wird.
Das Zertifikat ISO 9001:2008 weist nach, dass SIA “Staļi” konstant hochwertige Produkt-/Dienstleistungsqualität, fachgemäße und effektive Herstellungs-/ und Verwaltungsverfahren sowie angemessene Dokumentation gewährleistet. Entsprechend dieser Norm ist das Unternehmen SIA “Staļi” während des gesamten Projektumsetzungsprozesses auf eine erfolgreiche und vertrauliche Kommunikation mit den Kunden orientiert. Durch das qualitativ hochwertige Management kann SIA “Staļi” jeden Auftrag präzise und termingerecht umsetzen.

SP Zertifikat

Das Zertifikat wird vom Nationalen Institut Schwedens für Forschung und Prüfung erteilt, und bestätigt die Konformität der Herstellung der Türen und Fenster und des Qualitätsleitsystems mit bestimmten Standards. Mit den Änderungen dieser Standards wird entsprechend auch die Qualitätsleitsystem verbessert.

Das Zertifikat BM TRADA Q-Mark

Das Zertifikat BM TRADA Q-Mark gilt als einer der strengsten Zertifizierungssysteme im Bereich der Zertifizierung von Baustoffen und es bescheinigt, dass die Produkte der “Staļi” GmbH die höchsten Anforderungen erfüllen. Die Produktionstests werden unter der Leitung von unabhängigen Experten durchgeführt nach modernen Baunormen, die von den Kontrollstellen, den weltweit führenden Bauunternehmen und den Herstellern von Baustoffen akzeptiert wurden.
Dieses Zertifikat bescheinigt, dass die “Staļi” GmbH eine kontinuierliche Erfüllung von Qualitätsanforderungen zur Verfügung stellt und den Kunden nur Produkte von höchster Qualität bietet.

ISO 50001:2012

Das ISO 50001:2012 Zertifikat weist nach, dass die „Stali“ SIA sich um die Einführung und Unterhaltung des internen Energiemanagementsystems im Unternehmen kümmert. Gemäß den Standards des Zertifikats beachtet die „Stali“ SIA alle vom System bestimmten Hinweise und Anforderungen für die Nutzung der Energieressourcen, dabei stützt sich das Unternehmen in seiner Arbeit auf den grundlegenden Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung.
Im Rahmen des betrieblichen Energiemanagements wird die Energienutzungseffizienz kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert werden, von der Wichtigkeit des Energiemanagementsystems wird die Organisation benachrichtigt werden, die Maßnahmen zur Ausbildung des Personals und zur Weiterentwicklung des Systems werden gefördert werden, die Zielsetzung für das Energiemanagement und die Energiezielindikatoren werden gewährleistet werden, sowie, um die o.g. Ziele zu erreichen, werden die erforderlichen Informationen und Ressourcen zur Verfügung gestellt werden.
Die Analyse des Energieverbrauchs ermöglicht die Kostenersparnis in allen Phasen der Produktion durch gleichzeitige Erhöhung ihrer Effizienz, während diese maximiert werden.
Mit der Wahl der „Stali“ SIA wählt der Kunde die Produkte höchster Qualität von einem verantwortungsvollen Hersteller.